Körperorientiertes Selbstmanagement mit Alexander-Technik

Steigern Sie mit der Alexander-Technik Ihr Wohlbefinden und Ihre Leistungsfähigkeit.

Überlassen Sie Ihre Selbstorganisation nicht unbewussten Gewohnheiten.

Bestimmen Sie selbst, wie Sie sich bewegen und wie Sie auf die Umwelt reagieren wollen.

Befreien Sie sich von Verspannungen und Schmerzen, sowie unerwünschten emotionalen Reaktionen und Stresssymptomen.

 

 

 

 

 

Was sie bewirkt

Gesundheit und Wohlbefinden
Die Alexander-Technik wird erfolgreich angewendet bei:

Entfaltung Ihres persönlichen Potentiales

mit körperorientiertem Selbstmanagement heisst: 

  • erhöhtes Körperbewusstsein
  • mehr Ausstrahlung und Präsenz
  • stärkeres Vertrauen in die eigenen Kräfte
  • mehr Ruhe und Gelassenheit
  • geringere Stressanfälligkeit
  • mehr Widerstandskraft
  • gesteigerte Kreativität

 

 

So funktioniert es

Geist und Körper

Mit Erklärungen, Berührungen und geführten Bewegungen werden Ihnen neue Erfahrungen vermittelt. Sie entwickeln eine neue Leichtigkeit im Denken und Handeln.

 

Den Körper wahrnehmen

Sie beginnen mit einfachen Bewegungen und Positionen wie Liegen, Sitzen, Stehen oder Gehen. Durch die bewusste Wahrnehmung Ihres Körpers erkennen Sie störende Bewegungsprogramme und Körperreaktionen und lernen diese abzubauen. Diese Erfahrung erlaubt Ihnen Gewohnheiten zu verändern und mehr Leichtigkeit und Effizienz zu entwickeln.

 

Im Alltag anwenden

Mit zunehmender Übung werden Sie fähig, Ihr neues Verständnis und Ihre neuen Fähigkeiten bei komplexeren und anspruchsvolleren Aktivitäten wie auch in Ihrem Alltag anzuwenden.


Kosten: 45 Minuten-Lektion - 100 Franken, 60 Minuten-Lektion - 133 Franken


Im Rahmen der Zusatzversicherungen für Komplementärmedizin beteiligen sich die meisten Krankenkassen an der Kosten der Alexander-Technik.

 

Wichtig! Bitte berichten Sie mir 24 Stunden vorher, wenn Sie einen vereinbarten Termin nicht einhalten können. Sie ersparen sich damit dessen Berechnung.

 

 

Wer hat es erfunden

Die Alexander-Technik ist nach ihrem Begründer Frederick Matthias Alexander (1869 – 1955) benannt. Alexander war ursprünglich Rezitator von Shakespeare-Texten, begann, motiviert durch eigene Stimmprobleme, die Zusammenhänge zwischen mentalen, emotionalen und körperlichen Prozessen zu erforschen und entwickelte daraus seine Methode des körperorientierten Selbstmanagements.

 

 

Literatur

Alexander, F.M.
Die konstruktive bewusste Kontrolle des individuellen Menschen
Karger-Verlag 2006


Alexander, F.M.
Der Gebrauch des Selbst
Karger-Verlag 2001

 
Alexander, F.M.
Die universelle Konstante im Leben
Karger-Verlag 2000


Mühlebach, Adrian

Vom Autopiloten zur Selbststeuerung

Alexander-Technik in Theorie und Praxis

Hans Huber Verlag 2011

 

Wehner Renate

Alexander-Technik

Achtsame Übungen für mehr Körperharmonie

TRIAS Verlag 2013

 

Breuer, Margarethe

Alexander-Technik im Alltag

tomag Verlag 2011

 

Barlow, Wilfred
Die Alexander-Technik
Gesundheit und Lebensqualität durch richtigen Gebrauch des Körpers.
Verlag Schirner 2008

 

Gelb, Michael
Körperdynamik. Eine Einführung in die F.M. Alexander-Technik
Verlag MetaWorks 2004

 

Steinmüller / Schaefer / Fortwängler (Hrsg.)

Gesundheit-Lernen Kreativität

Alexander-Technik, Eutonie Gerda Alexander und Feldenkrais als Methoden zur Gestaltung somatopsychischer Lernprozesse

Hans Huber Verlag 2001